Was wird aus "Don Jupp's" Zukunft?

Für Verblüffung sorgt Jupp #Heynckes mit einem neuen Statement: Am 30. Juni sei Ende mit dem FC #Bayern München Trainerposten, hätte er so nie gesagt!? Er habe nie gesagt, dass für ihn am 30. Juni Schluss mit dem Bayern-Trainerjob sei. Aber was ist wirklich dran?

Langsam wirds immer seltsamer beim #FC Bayern München. Rummenigge und Hoeneß reagierten amüsiert auf die Gerüchte um Jupp Heynckes oder einen anderen potentiellen Trainer. Heynckes selbst verwirrt die Fußballwelt mit scheinbar gegensätzlichen und neuen Aussagen. Er habe noch nie gesagt, daß er zu Saisonende tatsächlich aufhören würde, hieß es am heutigen Tage aus Richtung des 72 Jahre alten Top-Trainer, pünktlich vor der Partie gegen die Hamburger, welche mit einer fürchterlichen Billanz in die Allianz Arena reisen.

Heynckes handelt Thomas Tuchel als seinen Nachfolger

Heynckes neueste Äusserungen anlässlich der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Hamburger würden nicht bedeuten, er habe seine eigene Aussage bezüglich der Hilfsaktion zu Saisonbeginn negiert. Eine solche Aussage habe er nie getätigt und nie widerrufen, auch nun nicht. Es werde immer alles durch die Presse aus dem Kontext gerissen, beklagte er. Er fühle sich genervt ob der Spekulationen. Dem FC Bayern verschafft die Zauderei jedoch Zeit.

FC Bayern Chef Rummenigge sagte dazu im Stadionmagazin, er betrachte dieses Thema sehr entspannt, aber auch teils amüsiert, was da so spekuliert werde. Zudem gebe es nicht mehr allzu viele Trainer von Rang und Namen, die nicht in letzter Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden seien. Jupp Heynckes hatte sich in der nahen Vergangenheit sehr positiv über Thomas Tuchel geäußert, da er diesen sehr schätzen würde.

Top Videos des Tages

Und gerade das mache den Ex-Dortmunder und Mainzer recht schnell zum Favoriten.

Heynckes hat schon gesagt, dass im Sommer Schluss sei

Aber, was stimmt nun und was nicht. Ende letzten Jahres habe Heynckes ein Interview gegeben, indem er wörtlich sagte, er mache den Job bis zum 30. Juni. Seine Fitness sei zwar sehr gut, auch mache ihm die Arbeit sehr viel Spaß, jedoch wisse man nie, wieviel Zeit man noch habe, das Leben zu genießen.

Eine weitere Aussage des Bayern Coaches gab es dann letztlich nach dem Match gegen die Freiburger. Er lobte Trainer Streich fast schon überschwänglich und verabschiedete sich dann von diesem mit den Worten, es sei wohl das letzte Aufeinandertreffen der beiden gewesen.

Fazit: Nix Genaues weiß man nicht, schaun mer mal...

Weitere Empfehlungen des Autors

FC Bayern München landet Volltreffer am Transfermarkt

FC Bayern München 2018 - Der beste Kader aller Zeiten?