Es ist mal wieder soweit: Die Transferperiode steht kurz bevor. Für manche Vereine Grund genug einmal wieder gehörig die Werbetrommel für sich selbst zu rühren, um an die begehrten Topstars des Fußballs zu kommen. Wie immer stehen hierbei der #FC Bayern und der #BVB an oberster Front. Welche Deals sie verfolgen und welche Transfers noch bald in trockenen Tüchern sein könnten:

Konstantinos Galanopoulos bald beim VfB Stuttgart?

Bereits mehrfach soll der VfB Stuttgart Konstantinos Galanopoulos ins Visier genommen haben. Nun sei der Verein jedoch offiziell an einer Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers interessiert.

Der 20-Jährige vom Tabellenführer der griechischen Super League - AEK Athen - könnte trotz Vertrag bis 2021 den Verein vermutlich verlassen, da AEK Athen ankündigte, ihren Spieler bei Bedarf ziehen zu lassen. Die Ablösesumme würde derzeit bei einem Marktwert von 1,5 Mio. Euro liegen.

Kommt Karl Toko Ekambi zum BVB?

Borussia Dortmund ist offenbar interessiert am 25-Jährigen Karl Toko Ekambi. Der SCO-Angers-Spieler ist zwar noch vertraglich offiziell bis 2020 an den Verein gebunden, könnte aber gegen eine kleine zweistellige Ablösesumme im Millionenbereich ab kommender Saison beim BVB spielen. Grund für dessen Verpflichtung ist Michy Batshuayi, der vom BVB zum FC Chelsea zurückkehren wird. Batshuayi wurde derzeit vom BVB ausgeliehen. Karl Toko Ekambi könnte seine ab nächster Saison entstandene Lücke professionell schließen.

Top Videos des Tages

Verpflichtet Klopp Nationalspieler Timo Werner?

Der FC Liverpool unter Jürgen Klopp hat National- und RB Leipzig - Spieler Timo Werner ins Visier genommen. Der Transfer könnte bereits diesen Sommer über die Bühne gehen.

Dafür spricht einiges:

  • Timo Werner will offenbar seinen Vertrag vorzeitig nicht verlängern (Vertragsende: 2020)
  • Die Zukunft des RB Leipzig ist derzeit noch nicht weiter abzusehen: Trainer Ralph Hasenhüttl könnte eventuell Bayern-Trainer Jupp Heynckes ersetzen

Jedoch sprechen Werners Aussagen selbst für einen möglichen RB-Verbleib:

  • Im SPORT1-Interview sagte er: "Ich möchte gemeinsam mit dem Verein weiter wachsen, mich entwickeln. Ich bin ja auch erst 22 und werde sicherlich noch die eine oder andere Saison in Leipzig spielen."
  • Weiterhin glaube Werner an die Zukunft des RB und geht selbstbewusst davon aus, dass "noch zwei, drei sehr gute neue Spieler" zum RB Leipzig wechseln würden. Unterstreichen würde dies die hohen Ambitionen des Vereins.

Bewahrheitet sich dieses Transfergerücht wäre eine Ablösesumme von ca.

100 Mio. Euro vorstellbar.

Vom Ajax Amsterdam aussortiert: Amin Younes nun doch zum FC Bayern?

Ajax Amsterdam macht nun endgültig Schluss mit Amin Younes. Der niederländische Top-Verein hat eindeutig genug von den Spielchen des 24-jährigen Deutschen. Younes bleibe bis Saisonende aussortiert und dürfe nur noch mit der zweiten Mannschaft trainieren, erklärte der Verein. Bereits vor zwei Wochen wurde Younes aus dem Profikader aussortiert und auf Anweisung des Vereins zu einer Zwangspause verdonnert, um über sich und sein Verhalten intensiv nachzudenken. Dies erklärte Trainer Erik ten Hag folgendermaßen: "Wir brauchen nur Spieler, die sich zu hundert Prozent auf Ajax konzentrieren. Amin Younes gibt uns dieses Gefühl nicht."

Bislang hat der FCB noch kein Interesse an Younes bekundet, dennoch stehe man vor einem großen Problem: Sollte Franck Ribéry keinen neuen Vertrag mit den Bayern unterschreiben, wäre der linke Flügel der Bayern unbesetzt. Weiterhin solle laut tz Younes gut ins Beuteschema des FCB passen: Er gelte "als Dribbler mit einem tiefen Körperschwerpunkt", der eventuell "das Spiel des Rekordmeisters mit einem neuen Element beleben" könnte. #Transfergerücht