Sind die Nachfolger für Piszczek und Sokratis bei den Borussen schon im Visier ?

Obwohl Stamm-Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek und der 79-fachen griechische Nationalspielers Sokratis noch laufende Verträge bis 2020 bzw. 2019 besitzen scheinen die Planungen der Borussen für einen Kaderumbruch auf Hochtouren zu laufen.

Berichten zufolge soll es Kontakte nach Olympique Marseille und Dinamo Zagreb geben. Demnach besteht offenbar großes Interesse an dem, in der französichen Liga spielenden, 26-Jährigen Rechtsverteidiger Bouna Sarr geben. Ein Versuch ihn schon in der Winterpause zu holen scheiterte bereits. Ob es aber nun in der Sommerpause eine Option gibt hängt wohl auch von der Höhe der Ablösesumme ab.

Der aktuelle Marktwert des in Lyon geborenen, mit Staatsbürgerschaft von Guinea, beträgt rund 3,5 Millionen Euro. Sarr könnte sowohl die Position des 32-Jährigen Polen Lukasz Piszczek bekleiden, der seine Karriere nach Vertragsende bei den Dortmundern beenden möchte, aber alternativ auch als Außenstürmer eingesetzt werden.

Was wird aus Sokratis ?

Als möglichen Nachfolger des 29-Jährigen Griechen Sokratis haben die Borussen ein Auge auf Innenverteidiger Filip Benković von Dinamo Zagreb geworfen. Der kroatische, 20-Jährige Junioren-Nationalspieler hat noch einen Vertrag bis 2020 bei den Zagrebern und würde bei seinem aktuellen Marktwert von etwa elf Millionen Euro sicherlich eine nicht unerheblich Ablösesumme kosten. Sokratis wird wird dem Vernehmen nach bei Juventus Turin, Arsenal London, Manchester United und AC Milan als möglicher Kandidat gehandelt.

Laut "BILD" liegt Sokratis ein Angebot über die Verlängerung seines Vertrages bei den "Gelb-Schwarzen" schon seit einiger Zeit vor. Er wolle aber erst einmal die Entwicklung beim BVB abwarten. Bei einer Ablöse von 20 Mio. Euro würden ihn die Borussen Verantwortlichen aber ziehen lassen.

Talent oder Routinier ?

Sicherlich gilt Benković als ein großes Talent aber ob er so ohne weiteres in die Rolle des beim Publikum sehr beliebten, routinierten Griechen schlüpfen könnte ist eher skeptisch zu betrachten. Grundsätzlich aber ist der Gedanke gut mit einen mit 1,94 Meter großen, kopfballstarken und auch am Boden gut agierenden Spieler zu planen.

Lesen Sie auch weitere interessante Artikel rund um das Fußballgeschehen

VfB Stuttgart erteilt keine Freigabe für Berkay Özcan [VIDEO]

Emiliano Insua - Wohin führt sein Weg beim VfB Stuttgart? [VIDEO]