5

Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass der FC Bayern sich gegen den Real Madrid behaupten kann und ins Finale der Champions League zieht? Auch wenn viele behaupten, dass es in einem Champions-League-Halbfinale keinen leichten Gegner gibt, kann man nicht leugnen, dass Real Madrid sehr wahrscheinlich der härteste von allen ist.

Erstens sind die Madrileños Titelverteidiger, zweitens ist die Mannschaft aus der spanischen Hauptstadt mit insgesamt zwölf Titeln Rekordhalter in der Champions League und nicht zuletzt ist der mehrfache Fußballer des Jahres, Cristiano Ronaldo, in seiner besten Form.

Cristiano Ronaldo, der Torschützenkönig gegen unsere Bayern

Ein sehr großer Vorteil für die Spanier ist zweifelsohne der Portugiese Cristiano Ronaldo in den eigenen Reihen zu finden.

Mit einem großen Abstand führt Cristiano Ronaldo die Torschützenliste der Champions League. Nämlich ganze 120 Tore hat er schon geschossen. An zweiter Stelle weit hinten findet man den Argentinier Lionel Messi mit 100 Toren. Die bestplatzierten aus der deutschen Bundesliga sind auf Platz 12, Robert Lewandowsky und Thomas Müller auf Platz 14, mit jeweils bescheidenen 45 und 42 Toren. Außerdem ist Cristiano Ronaldo an Selbstbewusstsein nicht zu übertreffen. Dennoch sind auch beim Real Madrid Schwäche zu finden, denn der spanische Hauptstadtklub ist nur Dritter in der Liga de España und hat einen Abstand von 15 Punkten zum Tabellenführer FC Barcelona. Außerdem gewann der FC Barcelona bereits die Copa del Rey (spanischer Pokal) und das macht ihn zum heißen Kandidat für das spanischen Double und nicht Real Madrid.

Das könnte an das Selbstbewusstsein der Madrider etwas gekratzt und den Druck erhöht haben.

Deutscher Rekordmeister muss sich nicht verstecken

Der FC Bayern braucht sich aber nicht zu verstecken. Die Leistung, die Bayern auf dem Spielfeld bringt ist seit Jahren konstant und in dieser Saison, seit Heynckes die Mannschaft wieder übernahm, kaum zu übertreffen. Das Boateng-Hummels-Duo ist mit einer sehr gut strukturieren Defensive eine der großen Stärken der Bayern und eindeutiger Vorteil zum Real Madrid. Zudem hat der bayerische Verein gezeigt, dass die Bayern in der eigenen Festung und mit den Fans im Rücken nicht zu besiegen sind. Denn Zuhause spielen die Bayern in einer anderen Liga. Auf der anderen Seite hat der Real Madrid oft genug im eigenen Stadion Niederlagen kassiert.

Die gesamte Team-Leistung des FC Bayern ist besser als die des Real Madrids. Sehr früh hat sich der deutschen Rekordmeister die Meisterschaft in der Bundesliga gesichert. Das Pokalfinale wurde nach einem eindeutigen Sieg gegen Leverkusen (6:2) erreicht und die Chancen am 19.

Mai in Berlin gegen Eintracht Frankfurt zu gewinnen sind sehr groß. Ein großer Unterschied zum letzen gescheiterten Spiel gegen den Real Madrid ist der aktuell nicht existierende Personalnotstand bei den Bayern. Letztes Jahr waren viele Spieler verletzt. Unter anderem Boateng und Hummels, so wie Martinez. Dieses Mal sieht es ganz anderes aus. Trainer Heynckes wird sich sogar zwischen Müller und Tiago entscheiden müssen. Was wiederum eher ein Luxusproblem darstellt. Alle gut drauf und alle fit. Wir sind gespannt.

Das erste Spiel im Champions League Halbfinale findet am 25.4. in der Allianz Arena in München um 20:45 Uhr statt.