Die Bundesliga Saison neigt sich dem Ende zu, der Klassenerhalt ist dem VfB Stuttgart mit Trainer Tayfun Korkut souverän und frühzeitig gelungen.Die Gedankengänge und Planungen für die neue Saison laufen intern auf Hochtouren.Auch diesen Sommer wird sich im Kader des VfB Stuttgart einiges tun. Am 14. Juni startet dann auch schon die Fußball Weltmeisterschaft in Russland. Die ganze Welt schaut gebannt und gespannt auf dieses Großturnier und die große Frage ist, ob es Deutschland tatsächlich gelingt den WM Titel von 2014 zu verteidigen. Mario Gomez und Emiliano Insua machen sich berechtigte Hoffnungen auf eine WM-Nominierung.

Südamerikaner mit großen WM-Chancen

Der kleine, giftige, zweikampfstarke Mittelfeldspieler vom VfB Stuttgart, Santiago Ascacibar hat plötzlich sehr gute Karten auf den WM-Zug für Argentinien mit aufzuspringen.

Der 21-Jährige kann in die Rolle von Milan-Star Lucas Biglia schlüpfen, der ebenfalls im defensiven Mittelfeld spielt,sich am Wochenende aber zwei Lendenwirbel gebrochen hat und deshalb für die WM in Russland ausfallen wird. Argentinische Medien berichten davon, dass Nationaltrainer Sampaoli höchstwahrscheinlich den VfB Spieler zur WM mitnehmen wird. Der 1,68m kleine Sechser spielt bei den Stuttgartern eine hervorragende Saison, wirft sich in jeden Zweikampf und ist mit Herz und Leidenschaft dabei. Er ist unumstrittener Stammspieler und sehr wichtig für den Verein für Bewegungsspiele. Vor kurzem war er auf Grund seiner zehnten Gelben Karte gesperrt. Santiago Ascacibar hat seinen Marktwert in einem Jahr von 8 Mio. € auf 15 Mio. € gesteigert und damit fast verdoppelt. Er ist ein sehr kraftvoller Spieler, kann aber auch mal ruppig in den Zweikampf gehen, dennoch bleibt festzuhalten, dass er häufiger gefoult wird (56 Mal/ Höchstwert beim VfB) als dass er selbst ein Foul begeht (32 Fouls).

Pro Spiel läuft er rund 12 Kilometer, das ist ein Topwert.Er hat sich bei den Schwaben super eingelebt und sich auf Anhieb mit seinen Teamkollegen verstanden. Vor kurzem gab er zum Besten: "Ich bin selber verwundert, wie schnell ich mich zurechtgefunden habe." Zu Beginn seiner Zeit bei den Roten lebte sein Vater bei ihm in Esslingen und half ihm die ersten zwei Monate zurechtzukommen. Seit einiger Zeit lebt jetzt seine Freundin Karen bei ihm. Argentiniens Fußball Legende Diego Maradona trägt der Argentinier übrigens immer bei sich. Mit gerade mal 15 Jahren hat er sich auf seiner rechten Wade ein Tattoo von Maradona stechen lassen. Wie es aussieht hält er im Sommer in Russland der anderen Argentinien-Legende, nämlich Lionel Messi, den Rücken frei.