Der Transfermarkt schläft nie

Die Vereine rüsten sich bereits für die kommende Sommer-Transfer-Periode

Nach einem Bericht von Transfermarkt.de, aus der Quelle von Sportbild und Sky vom 11. April 2018 wechselt HSV Talent Jan-Fiete Arp bei einem Abstieg des Hamburger Sportvereins aus der 1. Fußball Bundesliga zum Meister FC Bayern München.

Sein Herz hängt am HSV sagte Vater Falco Arp bei einem Interview anfang des Jahres gegenüber „Sportbuzzer“, aber bei einem Abstieg müsse man sich fragen, ob es für das Sturmtalent sinnvoll wäre in der zweiten Liga weiter zu spielen. Der Wechsel des 18-Jährigen vom Hamburger SV zum FC Bayern München gilt bereits als so gut wie ausgemacht, auch wenn Arp ein erstes Angebot des Rekordmeisters abgelehnt haben soll.

Wie die Zeitung "Sport Bild" berichtet sei die Entscheidung des 18-jährigen Talents über einen Wechsel des Hamburger Sportvereins zu Bundesliga Rekordmeister Bayern München bereits gefallen.

Wie der Sender "Sky" darüber hinaus zufügt, solle Jan-Fiete Arp zuerst auch, wie derzeit Serge Gnabry ( 1899 Hoffenheim ), in dieser Saison bei einem Transfer zum Meister für ein Jahr ausgeliehen werden um sich weiter zu entwickeln und Spielpraxis zu sammeln.

Dagegen möchte der japanische U-21 Nationalpieler Tatsuya Ito (20) auch bei einem Abstieg in die 2. Fußballbundesliga auf jeden Fall beim Bundesliga-Dino Hamburger Sportverein verbleiben, da er sich, laut Angabe seines Beraters Maurizio Morana, dort sehr wohl fühle. Ito ist einer von insgesamt neun Profis im Kader der Hamburger, die – ligaunabhängig – mindestens bis 2021 unter Vertrag stehen.

Top Videos des Tages

Auch HSV-Trainer Christian Titz ist nach einem "Bild" Bericht zufolge Thema bei Holstein Kiel. Demnach halten die "Störche" Ausschau nach einen Nachfolger von Trainer Markus Anfang, der vor einem Abgang im Sommer zum 1.FC Köln sein soll.

Letzte Hoffnung - Klassenerhalt

Laut "Sport Bild" aber schöpfen die Hanseaten nach dem 3:2 Erfolg im letzten Bundesligaspiel gegen den Schalke 04 nicht nur Hoffnung auf den Klassenerhalt in der ersten Liga, sondern auch auf den Verbleib von Talent Arp, dem ein Angebot auf seinen bis 2019 dotierten Vertrags bis 2023 vorliegen soll. So werden mit großer Spannung die letzten Ligaspiele erwartet, denn die Hoffnung stirbt zuletzt, auch wenn die Situation auswegslos erscheint.

Lesen sie auch weitere interessante Berichte rund um die Fußbal Bundesliga:

Die Fußball Bundesliga Top-Elf nach Marktwert

Neue Werte: Die derzeit 8 wertvollsten Spieler von Bayern München