"Mit der Verpflichtung von Sebastian haben wir unsere neue sportliche Führung unter der Leitung von Michael Zorc komplettiert", twittert Hans- Joachim Watzke.

Nach der Verpflichtung von Matthias Sammer als Berater kompletiert der ehemalige BVB-Profi Sebastian Kehl erwartungsgemäß die neue sportliche Ausrichtung bei den Borussen aus Dortmund. Kehl wird zum 1. Juni Leiter der Lizenzspielerabteilung. Sebastian Kehl, der eine tiefe Verbundenheit mit dem Verein und Menschen der Region verspürt, ist äußerst beliebt bei den Fans. Er bestritt zwischen 2002 und 2015 insgesamt 263 Bundesligaspiele für den BVB. Nach Bitten von Manager Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, sei es ihm eine Herzensangelegenheit beim BVB mitzuwirken und er freue sich auf seine neue Aufgabe.

Mit den Dortmundern wurde der 38-Jährige dreimal Deutscher Meister (2002, 2011 und 2012) und einmal DFB-Pokal Sieger (2012). Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er Vizeweltmeister. Nach dem Ende seiner aktiven Spielerlaufbahn (2015) war Kehl unter anderem als TV-Experte beim "Zweiten Deutschen Fernsehen" aktiv und bildete sich auf verschiedenen Eben weiter, absolvierte die Trainer-A-Lizenz“, sammelte beim DFB und bei der DFL berufliche Kenntnisse und schloss ein Management-Studium bei der UEFA ab.

Aufgrund seiner neuen Aufgabe beim BVB wird er seine Tätigkeit beim ZDF als Experte mit sofortiger Wirkung einstellen, so sehr er sich auch auf die Berichterstattung bei der Fußball-WM in Rußland gefreut habe. Der Focus liegt nun ganz auf seiner neuen Herausforderung bei Borussia Dortmund.

Bis zum offiziellen Beginn seiner neuen Tätigkeit am 1. Juni 2018 werde er sich aber, mit Rücksicht auf die noch wichtigen anstehenden Spiele der kommenden Wochen seiner Borussen Mannschaft, nicht zu seiner Position und konkreten Vorstellungen zur Saison 2018-2019 äußern. Dafür bitte er um Verständnis in einer persönlichen Erklärung. Zusammen mit den anderen Verantwortlichen des Vereins werde er alles geben um neue Impulse zu setzen und dadurch etwas zu bewegen damit die sportlichen Bedingungen für noch erfolgreicheren und attraktiveren Fußball beim Bundesligisten zu geschaffen werden.

Hier finden Sie weitere interessante Artikel rund um die Fußball-Bundesliga

RB Leipzig legt Vertragsverhandlungen vorerst auf Eis [VIDEO]

Es wird konkreter: Bayern gab angeblich Angebot für Ajax-Star ab