Nachdem sich zuletzt Winterneuzugang und Rechtsverteidiger Andreas Beck eine langwierige Verletzung zuzog und damit bis Saisonende, sowie möglicherweise bis zum Beginn der neuen Bundesliga-Saison ausfällt, sieht sich der VfB um Sportvorstand Michael Reschke in der Pflicht auf der Defensivposition personell nachzulegen.

Ins Visier geraten ist laut mehreren Medienberichten der in der Schweiz geborene französische Kongolese Kevin Mbabu. Der 22-jährige Innen-und Linksverteidiger spielt aktuell in der Schweizer Liga beim Meisterkandidaten Young Boys Bern. Dort stand er, abgesehen von einer Gelbsperre bislang in jeder Partie auf dem Platz, erzielte dort in 28 Spielen zwei Tore und bereitete vier weitere vor.

Er gilt als unfassbar schneller Spieler, der vor allem durch ein perfektes Zweikampfverhalten in der Defensive, sowie eine durchaus guten Tempodribbling in der Offensive auffällt. Zudem glänzt er oft mit Einzelaktionen, wenn kein Mitspieler anspielbar ist. Des weiteren, haben die Schwaben mit Chadrac Akolo einen Kongolesen, der letzte Saison zum VfB kam und Mbabu damit nach einem Wechsel helfen könnte sich bei den Stuttgartern einzuleben. In der Defensive scheut Mbabu zudem keine Kopfballduelle und wäre für den Aufsteiger für die kommende Saison eine absolute Verstärkung und definitiv ein Gewinn.

Erfahrung in der Premier League

Ein weiterer Aspekt ist, dass der 22-jährige schon Erfahrungen in der zweikampfbetonten englischen Premier League sammeln konnte, denn in der Saison 2015/16 lief er auf Leihbasis für Newcastle United auf.

Top Videos des Tages

Der Vertrag des Afrikaners beim vermutlichen künftigen Schweizer Meister läuft noch bis 2020. Sprich der VfB müsste für ihn wohl eine Ablösesumme im mittleren einstelligen Millionenbereich zahlen.

Gerüchte um Dortmunds Toljan

Zuletzt wurden auch Gerüchte um den Ex-Hoffenheimer Jeremy Toljan von Borussia Dortmund laut. Der Linksverteidiger agierte beim BVB zuletzt eher unglücklich und will den Verein wohl verlassen. Da Stuttgart sowieso auf der Suche nach einem Ersatz für Holger Badstuber und eventuell auch Emiliano Insua sucht, dessen Vertragsgespräche noch nicht geführt worden sind, würde auch Dortmunds Toljan ins Anforderungsprofil der Schwaben passen, zudem kennt er den Verein schon aus früheren Zeiten, denn er spielte zwischen 2009 und 2011 für den Verein aus dem Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt.

Weitere Artikel über den VfB Stuttgart:

Aktuelle Transfergerüchte: BVB-Verteidiger zum VfB? Kommt stattdessen Hector?

Wechselt dieser Bayern-Star zum VfB?