Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München befindet sich gerade in den entscheidenden Wochen der Saison. Nachdem man bereits vor zwei Wochen auswärts beim FC Augsburg durch einen 4:1-Sieg die sechste deutsche Meisterschaft in Folge eintüten konnte, gewann man am Dienstag auswärts bei Bayer 04 Leverkusen im Halbfinale des DFB Pokals mit sage und schreibe 6:2. Der Einzug in das Pokalfinale, welches am 19. Mai im Berliner Olympiastadion stattfinden wird, ist auch damit gleichbedeutend, dass man noch immer die Chance hat und in diesem Jahr das Triple an die Isar holen kann. Denn auch in der UEFA Champions League ist man noch im Rennen um den Titel [VIDEO].

Nachdem man dort im Achtelfinale bereits Besiktas Istanbul besiegen konnte und im Viertelfinale den FC Sevilla schlug, geht es nun in der Runde der letzten vier Teams gegen den amtierenden spanischen Meister und Titelverteidiger im Wettbewerb, Real Madrid. Am Mittwoch findet in der Münchner Allianz Arena das Hinspiel statt, bevor es im Estadio Santiago Bernabeu dann am 1. Mai rund geht.

Traumklub Bayern?

Derweil hat ein Spieler der höchsten spanischen Spielklasse, der La Liga, zugegeben, gerne für den deutschen Rekordmeister spielen zu wollen. So erklärte der Star-Stürmer Nicola Sansone vom FC Vilarreal in einem Interview gegenüber der Sport Bild nun: „In Spanien und England ist der Fußball viel attraktiver, da ist Deutschland einfach hinten dran. Aber so ganz habe ich den Traum, einmal das Trikot des FC Bayern in der Bundesliga zu tragen, noch nicht aufgegeben“.

Sansone ist ein Italiener, der in München geboren wurde und die ersten Schritte seiner Karriere in der Jugend der Münchner Bayern machte. Jedoch schaffte er nicht den Schritt aus der U21 in die erste Mannschaft und wechselte schlussendlich im Sommer 2011 ablösefrei zum italienischen Klub FC Parma. Nach Stationen in Crotone und Sassuolo ging es 2016 dann nach Spanien. 13 Millionen Euro Ablöse zahlte Vilarreal für den nur 1,73 Meter großen Spieler damals. Seither erzielte er in 59 Spielen 14 Tore und legte weitere 6 auf.

Holprige Saison

In dieser Saison kommt Sansone wegen einer großen Verletzung an der Wade nur auf 17 Pflichtspiel Einsätze, die oftmals nur 20-30 Minuten dauerten. Am 16. Juni 2015 dürfte Sansone sogar sein Debüt in der italienischen A-Nationalmannschaft feiern, als er nach 68 Minuten im Spiel gegen Portugal für Stephan El Shaarawy eingewechselt wurde. Folgen sollten zwei weitere Einsätze Ende 2016 nach der EM in Frankreich. Sein Vertrag in Villareal läuft noch bis 2021. Sein Marktwert beläuft sich auf rund zwölf Millionen Euro. (Transfermarkt.de)