In der Vergangenheit sorgte der deutsche U21-Nationalspieler Amin Younes für viele Schlagzeilen in der Fußball-Medienwelt. Diese waren überwiegend negativ - jetzt haben drei Vereine aus der Bundesliga ein Auge auf den 24-jährigen Düsseldorfer geworfen. Erst heute wurde übereinstimmend in den Medien berichtet, dass ein ablösefreier Wechsel zum Abstiegskandidaten VfL Wolfsburg kurz vor dem Abschluss sei. Dies soll nun allerdings doch nicht der Fall sein, denn nun haben sich wohl auch der FC Schalke 04, sowie der VfB Stuttgart in den Transferpoker des Ajax-Spielers eingeschaltet. Auch Premier League-Klub Swansea City hat ein Auge auf Younes geworfen.

Ein Wechsel des Confed-Cup-Siegers von 2017 könnte allerdings Konsequenzen für den Ex-Gladbacher haben.

Denn nach Informationen des italienischen Meisterkandidaten SSC Neapel und dessen Präsident Aurelio de Laurentiis habe der Deutsch-Libanese beim süditalienischen Klub einen ab Sommer gültigen Vertrag unterschrieben.

Younes soll in der Winterpause es bereits den Medizincheck beim Ex-Klub von Diego Maradona absolviert haben. Dann ließ er den Transfer aufgrund von 'persönlichen Problemen' überraschend platzen.

Sollte Younes also zu einem anderen Verein als dem SSC Neapel wechseln, wird er dafür auf finanzieller Ebene die Verantwortung übernehmen müssen", hatte Neapels Rechtsanwalt Mattia Grassani dem italienischen Sportmagazin Gazzetta dello Sport gesagt.

Des weiteren sorgte er für Wirbel, als er bei seinem aktuellen Verein Ajax Amsterdam im Spiel gegen den SC Heerenveen eine Einwechslung verweigerte, weil er sie für unnötig hielt.

Sein Vertrag beim niederländischen Klub endet zum Saisonende, zuletzt wurde er aufgrund dieser Vorkommnisse in die zweite Mannschaft 'abgestoßen'.

Zuletzt war auch Rekordmeister Bayern München am 24-Jährigen interessiert, nach dem Eklats um Younes, hat der CL-Halbfinalist allerdings Abstand von einer Verpflichtung des EL-Finalisten von 2017 genommen.

Nun steht der fünfmalige Mittelfeldstratege unter anderem beim VfB Stuttgart im Kurs. Stuttgarts Sportvorstand hatte schon vor wenigen Wochen mitgeteilt, dass man im Sommer 'einige interessante Namen' verpflichten werde. Gehört dazu auch Amin Younes?

Für die Schwaben, die gegen Bremen frühzeitig den Klassenerhalt perfekt machten, wäre er spielerisch sicherlich ein Gewinn, charakterlich lässt Younes allerdings noch einiges zu wünschen übrig.

Weitere Artikel:

Emiliano Insua - Wohin führt sein Weg beim VfB Stuttgart? [VIDEO]

Wechselt dieser Ex-Stuttgarter zurück zum VfB? [VIDEO]

VfB Stuttgart erteilt keine Freigabe für Berkay Özcan [VIDEO]