Es muss was passieren!

Nach einer verkorksten Saison haben die Verantwortlichen der Borussia wohl eingesehen, dass etwas passieren muss! Nicht nur in der UEFA Champions League, sondern auch in der UEFA Europa League kam das frühe Ausscheiden. Im DFB-Pokal ist man auch relativ früh rausgeflogen und in der Liga konnte man nicht an die erfolgreichen letzten Jahre anknüpfen, in denen man selbst dem großen FC Bayern München große Probleme zubereitete. Im Gegenteil, die Elf von Peter Stöger befindet sich am letzten Spieltag mit fünf Punkten hinter Erzrivalen FC Schalke 04 - damit kann man die Knappen nicht mehr überholen! Höchststrafe für jeden eingefleischten Dortmund-Anhänger.

Der große Umbruch ist geplant!

Natürlich ist man damit nicht einverstanden. Einer der Hauptfaktoren für die schwachen Leistungen dürfte die schlechte Kompensation der Abgänge sein. Wie schon der "Nachbar" aus München, scheute sich auch der Ballspielverein Borussia vor Riesentransfers. Obwohl man mit Ousmane Dembele eine unglaubliche Summe von 115.000.000 Euro einnahm, wurden keine großen Neuverpflichtungen getätigt. Vielmehr beschränkte man sich auf günstigere Spieler, die nicht an die Leistungen derjenigen, die sie ersetzen sollten, anknüpfen konnten. Für 25 Millionen Euro kauften die Dortmunder den ukrainischen Nationalspieler Andriy Yarmolenko. Der 27-Jährige Rechtsaußen brachte zwar solide Leistungen, doch die große Explosion blieb aus. Michy Batshuayi, der wohl eine Verpflichtung auf Weltklasseniveau wäre, wurde lediglich auf Leihbasis geholt.

Und auch die weiteren Neuzugänge der Vergangenheit, Jadon Sancho, Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud oder Manuel Akanji entsprechen nicht dem Kaliber der abgewanderten Mats Hummels, Robert Lewandowski, oder Pierre-Emerick Aubameyang!

Es wird Zeit für Weltstars

Doch nachdem der deutsche Rekordmeister Bayern bereits ankündigte, dass man in Zukunft auch mal die 100.000.000 Euro Grenze knacken könnte, scheint auch das Team von Hans-Joachim Watzke eingesehen zu haben, dass man nur oben mitspielen kann, wenn man sich dem extremen Transfermarkttrend zu hohen Ablösesummen anschließt! Neben dem Trainer soll auch der Kader verändert werden und wie das französische Portal Le10Sport berichtet, bereiten die Schwarzgelben derzeit ein Angebot für niemand geringeres als Anthony Martial vor. Der 22-Jährige Franzose spielt bei Manchester United keine Rolle in der Startaufstellung von Jose Mourinho, sodass ein Wechsel nicht unwahrscheinlich ist. Neben dem BVB sollen auch die Bayern am Offensivspieler dran sein, doch im Gegensatz zu den Münchenern, hat die Borussia den Vorteil, dass die Red Devils großes Interesse an Christian Pulisic haben sollen. Der US-Amerikaner ist ein Riesentalent, in der Rückrunde jedoch außer Form. [VIDEO] Wenn Dortmund bereit ist, ihn für Martial einzutauschen, wäre der erste sensationelle Transfer wohl gar nicht mehr so weit entfernt! [VIDEO]