Enttäuschende Saison vom englischen Meister

Es ist einfach nicht das Jahr der Blues. Während Chelsea im letzten Jahr noch die englische Meisterschaft feierte und das Maß aller Dinge war, sieht es in der aktuellen Spielzeut deutlich schlechter aus. Meistertrainer Antonio Conte wird fast täglich mit einem neuen Verein in Verbindung gebracht, dass er die Londoner verlassen wird, scheint so gut wie sicher zu sein. Doch da könnte der Italiener nicht der einzige sein, denn einige Chelsea-Akteure sind extrem beliebt - allen voran Superstar Eden Hazard! Der Belgische Nationalspieler wird schon seit Wochen mit Real Madrid in Verbindung gebracht und gilt als deren absoluter Wunschtransfer.

Doch auch Teamkollege und Landsmann Thibaut Courtois steht ganz oben auf dem Einkaufszettel des spanischen Rekordmeisters. Das Team von Zinedine Zidane hat nach einer schwachen Saison einen Großeinkauf im Sommer angekündigt. Und sollten die Königlichen die UEFA Champions League nicht gewinnen, könnte sogar der Trainerstuhl wackeln.

Eden Hazard will Champions League spielen!

Eden Hazard gilt schon seit Jahren zu den besten Fußballern der Welt. Viele Experten halten ihn und Brasilianer Neymar Jr. für die zwei Hauptkandidaten für den Weltfußballertitel nach der Ära von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Kein Wunder also, dass der spanische Champions League Finalist den Belgier unbedingt verpflichten möchte. Eine gute Nachricht für das Team um CR7 ist, dass Chelsea derzeit gerade mal auf dem fünften Tabellenplatz steht, was gleichbedeutend mit der Europa League Teilnahme ist.

Für einen Mann mit der Klasse von Eden Hazard ist das natürlich deutlich zu wenig. "Natürlich möchte ich in der Champions League spielen!", so der 27-Jährige. Ein Schock für die Anhänger der Blues, denn einen Abgang ihres Zehners könnte das Team, das seine Spiele an der Stamford Bridge austrägt, unmöglich kompensieren. Doch im selben Atemzug beruhigt Hazard seine Anhänger: "Die Champions League ist keine absolute Bedingung für mich, um hier zu bleiben. Die Fans lieben mich, ich mag meine Teamkollegen, meiner Familie gefällt es hier und ich bin glücklich. Ich hoffe die Zuschauer wollen mich nicht loswerden. Sachen können zwar passieren, aber sie können auch so bleiben. Wir werden sehen", so der Edeltechniker im Interview mit SFR Sport.

Dennoch vermeidet Hazard ein klares Treuebekenntnis zu seinem Team und lässt die Zukunft offen. Real Madrid jedenfalls wird alles in ihrer Macht stehende tun, um ihn nach Spanien zu holen. Für die Londoner wird das noch ein harter Kampf, der wohl etwas leichter ausfallen wird, [VIDEO] wenn man in den letzten zwei Partien irgendwie noch einen Champions League Platz ergattert! [VIDEO]