Die Saison ist gerade mal zwei Wochen vorbei, da laufen bei den Managern der Bundesligisten schon die Telefone heiß. Welcher Spieler kommt, wer geht? Wir geben einen kleinen Überblick über die aktuellen Transfers und Gerüchte.

Neuer Linksverteidiger für Mainz 05?

Der FSV Mainz 05 hat angeblich ein Auge auf Bernardo von RB Leipzig geworfen. Der Linksverteidiger bestritt in dieser Saison 18 Spiele für RB. Mit Marcelo Saracchi haben die Sachsen bereits einen Ersatz an der Angel, Bernardo könnte also für die 05er frei werden. In Mainz wäre der Brasilianier wohl gesetzt, mit Nachwuchsspieler Marvin Sverko steht nur ein etatmäßiger Linksverteidiger im Kader.

Harnik zurück nach Bremen

Stürmer Martin Harnik wechselt von Hannover 96 zurück zu seinem Ausbildungsverein Werder Bremen. An der Weser unterzeichnete der Österreicher einen Vertrag bis 2021, im Gegenzug fließen dem Vernehmen nach rund zwei Million Euro nach Hannover. In 30 Spielen für 96 gelangen ihm neun Tore und drei Vorlagen. Nicht nur die Bremer, auch Harnik selbst freut sich über den Wechsel: „Für mich schließt sich mit dem Wechsel ein Kreis. Hier in Bremen bin ich Profi geworden und nun kehre ich fast zehn Jahre später wieder zurück. In der Zeit habe ich den Kontakt nie verloren und den Weg des Vereins immer verfolgt. Ich freue mich riesig darauf, wieder im Weser-Stadion vor den Fans spielen zu dürfen."

Nach Kevin Möhwald und Yuya Osako ist Harnik der dritte Neuzugang für die neue Saison.

Bleibt Batshuayi beim BVB? Kommt Dalbert?

Für Michi Batsuhayi verlief das halbe Jahr in Dortmund auf Grund seiner Verletzung nicht 100%ig perfekt. Zuvor gelangen dem Belgier in 14 Spielen neun Tore und zwei Vorlagen, er avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger bei den Schwarz-Gelben. Da die Leihe keine Kaufoption beinhaltet, zieht es Batshuayi erstmal zurück zum FC Chelsea. Die Frage, wie in der neuen Saison mit ihm geplant wird, ist noch nicht geklärt. Auch der BVB hält die Augen nach Alternativen offen, Gerüchten zufolge beschäftigt man sich mit Alvaro Morata (ebenfalls Chelsea), Alassane Pléa (OGC Nizza), Hee-chan Hwang (RB Salzburg), Willian José (Real Sociedad) und Anthony Martial (Manchester United) (BVB an Bayern-Flirt interessiert) [VIDEO]. Gut möglich, dass die Dortmunder für die neue Saison auch gleich zwei neue Stürmer verpflichten, da Coach Lucien Favre verschiedene Systeme, unter anderem auch mit zwei Spitzen, spielen lässt.

Auf einen alten Bekannten von Favre trifft die Borussia auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger.

Der zurückgetretene Kapitän Marcel Schmelzer hat eine äußerst mäßige Saison hinter sich. Auch Ersatzmann Raphael Guerreiro plagte sich häufig mit Verletzungen herum und kam nie wirklich in Form. Laut Tuttosport haben die Dortmunder nun die Verhandlungen mit Inter Mailand aufgenommen, um einen Wechsel des Brasilianiers Dalbert zu forcieren. Vor einem Jahr wechselte der 24-jährige für 20 Million Euro von Nizza in die Modestadt, schaffte aber den großen Durchbruch bislang nicht. Die Dortmunder streben eine Leihe mit Kaufoption an, während Inter wohl lieber heute als morgen einen Verkauf begrüßen würde. Der Transfer würde für die Borussen durchaus Sinn ergeben, weiß Favre doch, wie er die stärken von Dalbert perfekt einsetzen kann.

Forsberg will den nächsten Schritt

Emil Forsberg strebt offenbar in diesem Sommer den nächsten Schritt seiner Karriere an. Nachdem ihm von RB Leipzig im letzten Sommer noch ein Wechselverbot auferlegt worden war, würde man ihm in diesem Jahr anscheinend keine Steine in den Weg legen. Ab 55 Million Euro wäre RB angeblich gesprächsbereit. Interessiert an einer Verpflichtung sind Juventus Turin, der FC Arsenal und Atletico Madrid. Forsberg kann sich also aussuchen, in welcher europäischen Topliga er ab der nächsten Saison spielen will. Die Ablöse stellt für keinen der drei genannten kein Problem dar.

Kenedy auch bei RB auf der Wunschliste

Nicht nur der FC Bayern München ist auf die Leistungen des Brasilianers Kenedy aufmerksam geworden. Goal.com berichtet, dass auch RB Leipzig die Fühler nach dem polyvalenten Mittelfeldspieler ausstreckt. In dieser Saison war er von Chelsea an Newcastle United ausgeliehen und wusste dort zu überzeugen. Ein Grund, weshalb United ihn auch gerne halten würde. Eine Zukunft im Starensemble der Blues hat Kenedy jedenfalls nicht. Während er in Leipzig das Erbe von Emil Forsberg antreten könnte, plant man in München eher als Linksverteidiger mit ihm, sofern Juan Bernat das Weite sucht.

Vidal hat einen Wunschclub!

Laut Calciomercato.com hat Arturo Vidal einen Wunschclub, zu dem er zur kommenden Saison wechseln will. Angeblich hat er seinen Berater beauftragt, Kontakt zu Juventus Turin aufzunehmen. Für die Bianconeri spielte Vidal bereits von 2011 bis 2015 überaus erfolgreich. Inwiefern Juve Bedarf an einem weiteren zentralen Mittelfeldspieler hat, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Mit Emre Can wechselt zudem ein weiterer Zentraler nach Turin. Ohne Abgänge wird es wohl keinen Transfer in die Alpenstadt geben.

Manchester United gilt noch immer als heißester Interessent an dem Chilenen, der wohl für 40 bis 50 Million die Freigabe erhalten würde (Für diese Summe darf Vidal gehen) [VIDEO]. Auch Ex-Bayern Trainer Carlo Ancelotti wünscht sich angeblich eine Wiedervereinigung mit seinem Mittelfeldkrieger. Vor wenigen Tagen unterschrieb er einen Kontrakt beim SSC Neapel.