Der VfB Stuttgart sorgte am Montag für einen Paukenschlag, als er fünf neue Transfers fast zeitgleich verkündete. Wie heute bekannt wurde, wird es beim Tabellensiebten aber auch Abgänge geben. Ein Doppelabgang steht wohl seit heute fest.

Demnach steht der Linksverteidiger Ailton vor einem Wechsel zum SC Braga. Der 23-jährige hat nach dem Transfer von Borna Sosa zu den Stuttgartern keine Zukunft mehr bei den Schwaben und wechselt in seine portugiesische Heimat. Dort schließt er sich dem Europapokal-Teilnehmer SC Braga an. Ailton wechselte erst im Juli 2017 zum damals abgestiegenen Tranditionsklub. Da er aber, wenn überhaupt, in der zweiten Mannschaft des VfB in der Regionalliga zu Einsatzzeiten kam, schloss er sich in der Winterpause seinem Ex-Klub Estoril Praia per Leihe an.

Dort kam er immerhin zu elf Einsätzen, zu wenig um seinen Arbeitgeber, den VfB, zu überzeugen.

Demnach möchten die Schwaben dieses Missverständnis beenden und den Transfer nach Portugal perfekt machen. Eine Ablösesumme ist nicht bekannt, diese wird aber wohl eindeutig unter den 2,5 Mio. Euro liegen, die der VfB noch vor einem Jahr für ihn bezahlt hat.

Vor einem Transfer innerhalb der Bundesliga steht nach 'kicker'-Information der Japaner Takuma Asano. Der 23-jährige soll nun doch nicht wie ursprünglich geplant zum FC Arsenal zurückkehren sondern zu Hannover 96 wechseln. Zwei Jahre lang war der Stürmer beim VfB, diesen Sommer endet die Leihe allerdings. Die Hoffnung auf einen Verbleib beim VfB gibt es für den japanischen Nationalspieler kaum, kam er doch in der Rückrunde zu keinem Einsatz mehr in der Bundesliga.

Nur zweimal kam der schnelle Außenstürmer in der Regionalliga zum Einsatz. Dementsprechend hatte auch Englands Hauptstadt-Klub kein Interesse mehr an einer Rückkehr - ein anderer Klub schlug nun zu.

Schon in der Winterpause waren die Niedersachsen an Asano interessiert, zu einem Wechsel kam es allerdings nicht. Nun sind sich beide Parteien einig. Für den Japaner also eine weitere Möglichkeit sich in der Bundesliga unter Beweis zu stellen.

Auch wenn der flinke Japaner in jüngster Vergangenheit nicht mehr zum Einsatz kam, werden ihn die VfB-Fans wohl nie vergessen. In der vergangenen Spielzeit traf er für den VfB in zwei Spielen im Derby gegen den Karlsruher SC starke dreimal und geht so als 'Derbyheld' in die Annalen des VfB Stuttgart ein.

Weitere Artikel zum VfB:

VfB Stuttgart: Wer ist der Spieler der [VIDEO] Sa [VIDEO]ison? [VIDEO]

Wechselt dieser BVB-Verteidiger zum VfB Stuttgart? [VIDEO]