Transfers müssen her

Real Madrid hat sich in den vergangenen Spielzeiten in Punkto Transfers zurückgehalten. Der letzte Weltstar, den die Königlichen verpflichteten, war Toni Kroos und der kostete den spanischen Rekordmeister gerade einmal 25 Millionen Euro. In den vergangenen vier Jahren beschränkten sich die Madrilenen auf verhältnismaßig eher kleinere Transfers, wie die Verpflichtungen von Mateo Kovacic (31 Mio. Euro), Dani Ceballos (16,5 Mio. Euro) oder auch Theo Hernandez (24 Mio. Euro). Einen richtigen Hammertransfer tätigten die Königlichen zuletzt mit Gareth Bale, der damals für 101 Mio. Euro von Tottenham kam. Der beste Transfer, den das Team von Zinedine Zidane in der jüngsten Vergangenheit tätigte, dürfte wohl der Kauf von Marco Asensio sein.

Der junge Spanier kam für mickrige 3,5 Millionen Euro und hat mittlerweile einen Marktwert von 70 Millionen Euro (laut Transfermarkt.de). Trotz der vergleichsweise wenigen Transfers blieb der Erfolg nicht aus. Das Team von Präsidenten Florentino Perez gewann zwei mal in Folge die UEFA Champions League. Zudem holten die Hauptstädter in der vergangenen Saison die Meisterschaft in Spanien.

Die Konkurrenz hat mächtig nachgelegt

Doch die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Während der aktuelle spanische Meister sich auf dem Transfermarkt eher zurückhielt, ließ es Erzrivale FC Barcelona richtig krachen. Die Katalanen verpflichteten 2014 Luis Suarez für die stolze Summe von 81,72 Millionen Euro! Nach der verpassten Meisterschaft im letzten Jahr und dem Abgang von Superstar Neymar Jr. für 222 Mio.

Euro, verpflichteten die Katalanen gleich zwei richtige Bomben! Mit Ousmane Dembele für 115 Millionen Euro gab man gleich mal mehr als die Hälfte der Einnahmen des Neymar-Transfers wieder aus. Zusätzlich wurde dann im Winter Wunschspieler Philippe Coutinho für satte 120 Millionen Euro gekauft.

Und das Ergebnis lässt sich ansehen! Der FC Barcelona hat die spanische Meisterschaft in der aktuellen Saison mit einem deutlichen Vorsprung sicher gemacht. Und auch das Pokalfinale steht dem Team von Ernesto Valverde noch bevor. Wäre das Überraschende CL-Aus nicht gewesen, hätte man in Barcelona auf eine perfekte Saison zurückblicken können.

Real kündigt große Transfers an

Damit ist Real Madrid natürlich nicht zufrieden. Das einzige, was die verkorkste Saison noch retten kann, ist die CL-Trophäe. Und damit man in der kommenden Spielzeit wieder ganz oben steht, sollen im Sommer große Spieler ins Estadio Bernabeu gelockt werden. Eden Hazard, Neymar [VIDEO], Harry Kane, Robert Lewandowski, Paulo Dybala, David de Gea [VIDEO], Thibaut Courtois und zuletzt auch Gabriel Jesus.

Ein Spieler, der dem Team um Superstar Cristiano Ronaldo bereits einen Korb erteilte, ist N`Golo Kante. Wie das spanische Medium Don Balon berichtet, hat der Franzose den Transfer abgelehnt, weil er einen harten Kampf mit Brasilianer Casemiro um einen Stammplatz erwarte. Für eine Zusage erwarte Kante eine Stammplatzgarantie, doch die wollten ihm die Madrilenen nicht geben.