Es Samstagabend kurz nach halb elf. Während die eine Mannschaft am Feiern ist, ist die andere am Boden zerstört. Real Madrid gelang es an diesem Abend Geschichte zu schreiben mit drei gewonnen Champions League Titeln hintereinander. Der FC Liverpool hingegen verpasste es nach über zehn Jahren endlich mal wieder einen großen Titel zu gewinnen. Ein Mann auf dem Spielfeld geriet an diesem Abend ganz besonders in den Vordergrund: Loris Karius.

Der schwere Gang von Loris Karius

Der Fußball kann in vielen Fällen die schönste Nebenbeschäftigung der Welt sein. Doch manchmal kann er auch grausam und hart sein. Diese Erfahrung musste nun vor kurzem der Torhüter des FC Liverpool, Loris Karius, auf ganz bittere Art und Weise erfahren!

In einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte zwischen den ,,Reds'' und den ,,Königlichen'' schenkten sich beide Teams nichts.

Das Spiel war bis dato technisch hochwertig und sehr vom Kampf geprägt. Eine Konsequenz dieser zum Teil sehr hart geführten Begegnung waren die verletzungsbedingten Auswechselungen von Mohamed Salah (FC Liverpool) und und Dani Carvajal (Real Madrid). Zum Ende des ersten Durchgangs neutralisierten sich beide Teams und die Frage machte sich laut, wie gut der FC Liverpool den Ausfall seines Top-Spielers Mohamed Salah kompensieren könne.

Bei Ausfällen eines Top-Spielers steht eines immer fest: Das Team, welches den Verlust des Spielers auszugleichen hat, muss als Kollektiv auftreten. Jeder muss für jeden alles raushauen. Und zu guter letzt muss der Torwart von hinten Ruhe und Charakter ausstrahlen. Doch letzteres sollte aus Liverpooler-Sicht leider nicht geschehen. In der 51. Minute kam der Moment den Loris Karius noch sein ganzes Leben lang begleiten wird.

Nach einem zu lang gespielten Ball in Richtung Karim Benzema kam Karius bis an die Sechzehnerkante seines Strafraums, um den Ball abzufangen. Sein zweiter Gedanke hieß das Spiel schnell zu machen. Ohne groß zu überlegen, wollte er den Ball schnell abwerfen in Richtung van Dijk. Doch Benzema roch den Braten und hielt sein Fuß aus einem Meter Entfernung dazwischen. Der Ball rollte in gefühlter Zeitlupe in das Tor vom FC Liverpool. Während Real jubelte machte sich bei Karius Verzweiflung breit und er lamentierte beim Schiedsrichter - Ohne Erfolg.

Anders als nun vielleicht erwartet, brach der LFC nun nicht komplett ein, sondern ihm gelang nur vier Minuten später sogar der Ausgleich zum 1-1 durch Sadio Mane. Karius blickte einmal dankend nach oben Richtung Himmel. Real Madrids Trainer Zinedine Zidane zog nun alle Register und brachte in der 61. Spielminute Gareth Bale. Wieder einmal dauerte es nicht lange bis das nächste Tor fallen sollte. Ein traumhafter, vom zuvor eingewechselten Bale, Fallrückzieher aus knapp 15 Meter Entfernung brache die ,,Königlichen'' wieder in Führung.

Karius war chancenlos.

Das Spiel plätscherte nun vor sich hin, bis zur 83. Minute, als das traurige Schicksal von Loris Karius seinen Lauf nehmen sollte. Als wieder einmal Bale aus ca. 25-30 Metern nicht energisch genug angegriffen wurde, fasste sich dieser ein Herz und zog ab. Der nun völlig verunsicherte Karius sah den Ball auf sich zufliegen und wollte den Ball sicher abfangen. Doch in diesem Moment fehlte den Deutschen alles was nötig gewesen wäre, um dies zu tun: Spannung, Selbsbewusstsein und die nötige Überzeugung den Ball fangen zu können. Die Folge war, dass der Ball durch seine Hände glitt und in das eigene Tor hinein fiel.

Wenig später war Schluss! Karius fiel sofort zu Boden und die Tränen konnte er nun nicht mehr verbergen. Gareth Bale bewies in diesem Moment, dass er nicht nur ein herausragender Fußballer ist, sondern auch ein großes Herz besitzt, denn dieser war einer der ersten Spieler der Karius nach dem Spiel tröstete.

Als wenig später der Gang zu den eigenen Fans folgte, bat Karius flehend mit nassen Augen um Verzeihung.

In den sozialen Netzwerken war Hohn und Spott die Folge für Karius. Ob in England, Italien oder hier in Deutschland - Überall gab es Häme für den deutschen Torwart. Dabei sollten doch gerade wir Deutschen wissen, wie wichtig es ist dem Spieler nun beizustehen und ihm Mut zuzureden, wenn wir nur einmal an Robert Enke zurückdenken.

Loris Karius ist mit 24 Jahren noch ein sehr junger Torwart. Wenn dieser weiter an sich arbeitet und es schafft nach dem dramatischem CL-Finale wieder in die Zukunft zu blicken, kann aus diesem noch ein ganz großer werden! Denn fallen ist erlaubt - Solange du wieder aufstehst!

Manuel Neuers Comeback verschiebt sich ein weiteres Mal. [VIDEO]

Videobeweis: Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.