Letze Woche Montag gab es für manch ein Fußballfan Grund zur Freude. Manuel Neuer kehrte nach monatelanger Pause zurück auf das Trainingsgelände des FC Bayern München. Doch nach der ersten Euphorie-Welle kehrt nun erst einmal ein klein wenig Ernüchterung ein, denn nach Informationen der ,,Bild'' ist ein Comeback des Deutschen auch am kommenden Wochenende gegen den VFB Stuttgart fraglich!

Neuer muss sich weiter in Geduld üben

Ursprünglich lautete der Plan des FC Bayern München Manuel Neuer in den letzten zwei Bundesligaspiele spielen spielen zu lassen. Außerdem sollte dieser, das DFB-Pokalfinale am übernächsten Wochenende bestreiten, um wenigstens ein bisschen Spielpraxis sammeln zu können.

Schließlich geht es um nicht Geringeres, als um die Stammtorhüterposition in der Deutschen Nationalmannschaft.

Doch fürs Erste scheinen diese Pläne nun mehr wenig realistisch zu sein. Grund dafür: Manuel Neuer konnte zuletzt nur sehr begrenzt trainieren, da ihm ein Knochen-Ödem im Fuß zusetzt.

Wer wird Deutschlands Nummer 1 bei der WM?

Manuel Neuer steckt in einer verzwickten Lage. Einerseits darf er nichts überstürzen nach seiner langen Verletzung, um einen weiteren Mittelfußbruch nicht zu provozieren. Auf der anderen Seite benötigt Neuer Spielpraxis und Routine, um seine Ambitionen als Nummer 1 zur WM zu fahren zu rechtfertigen.

Sein Konkurrent Marc-Andre Ter Stegen bringt nun seit schon Monaten schon konstant gute Leistungen beim FC Barcelona. So steht er mit dem FC Barcelona drei Spieltage vor Schluss schon als sicherer Spanischer Meister fest, indem er selbst keine einzige Spielminute verpasste.

Beeindruckend: Vor zwei Wochen durfte Ter Stegen sogar als Kapitän des FC Barcelona auflaufen.

Jogi Löw hat nun die Qual der Wahl. Sollte Neuer rechtzeitig fit werden stehen dem Deutsche Bundestrainer zwei herausragend gute Torhüter zu verfügung. Doch für welchen wird er sich am Ende entscheiden? Für den langzeitverletzten Manuel Neuer, der so gut wie keine Spielpraxis sammeln konnte - Dafür ein Garant für den WM-Sieg 2014 in Brasilien war. Oder wird es Marc-Andre Ter Stegen der über Monate hinweg durchgehend extrem gute Leistungen für den FC Barcelona zeigen konnte. Eines steht fest: Verdient hätten es beide Spieler gleichermaßen!

So gut wie fix - Borussia Dortmund vor Verpflichtung von Bundesliga-Spieler!

Videobeweis: Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf!