Kapitel Juventus ist wohl vorbei

Alex Sandro könnte Juventus Turin nach drei Jahren wieder verlassen. Der Linksverteidiger wechselte im Sommer 2015 für 26.000.000 Euro vom FC Porto zum italienischen Meister. Seitdem hat der Brasilianer seinen Marktwert verdoppelt. Laut Transfermarkt.de muss man derzeit 50.000.000 Euro für den Linksverteidiger blechen, doch um ihn tatsächlich zu verpflichten, müsste wohl noch mehr Geld über den Tresen gehen.

Der 27-Jährige kam auch in der aktuellen Saison wieder auf 38 Pflichtspieleinsätze und gehörte zum absoluten Stammspieler der Alten Dame. Der Vertrag des Spielers läuft noch bis 2020, doch der Abwehrspieler steht auf dem Zettel einiger namenhafter Klubs und ein Abgang wird immer wahrscheinlicher.

Keine Rolle in der brasilianischen Nationalmannschaft

Einen großen Haken hat die Karriere des Außenverteidigers noch, denn in der brasilianischen Nationalmannschaft spielt der Juventus-Spieler keine Rolle. Seit seinem Debüt Ende 2011 kam Alex Sandro auf gerade einmal elf Einsätze mit der Selecao. Sein großer Nachteil ist, dass er auf seiner Position mit dem Real Madrid Akteur Marcelo konkurriert. Von daher ist es nicht allzu überraschend, dass der Nationaltrainer Brasiliens, Tite, den Linksfuß nicht in den Kader für die anstehende Weltmeisterschaft [VIDEO] in Russland nominiert hat. Mit Filipe Luis und dem eben benannten Madrider Marcelo ist die Linksverteidigerposition Brasiliens bereits weltklasse ausgestattet. Damit wird Alex Sandro das große Turnier nur am Fernseher verfolgen können und sich mit seiner Zukunft beschäftigen.

Manchester United soll sich mit ihm geeinigt haben

Großes Interesse am Linksaußen hat der englische Rekordmeister Manchester United. Das Team von Jose Mourinho möchte mit ihm den Italiener Matteo Darmian ersetzen. Darmian scheint keine Rolle mehr in den Zukunftsplänen von The Special One zu spielen. Alex Sandro dürfte zwar nicht günstig werden, doch dass die Red Devils nicht gerade sparsam mit Geld umgehen, ist kein großes Geheimnis. Mit Paul Pogba würde Sandro auch auf einen ehemaligen Teamkollegen treffen. Laut dem italienischen Medium "La Stampa" soll sich der Spieler bereits mit den Verantwortlichen von United getroffen und geeinigt haben. Für die Engländer wäre seine Verpflichtung [VIDEO] ein echter Kracher, für die Turiner ein schwer zu ersetzender Abgang.

Neben United waren in der Vergangenheit auch Chelsea und Manchester City am Brasilianer dran!