2

Carlos Tevez' Laufbahn

Mittlerweile spielt Carlos Tevez bei seinem Jugendverein Boca Juniors. Im Januar wechselte der mittlerweile 34-Jährige ablösefrei zurück in sein Heimatland Argentinien. Zuvor spielte er ein Jahr lang in China und kassierte dort ordentlich Geld! Doch wirklich Spaß machte ihm der Fußball in Asien nicht und daraus machte der Stürmer auch keinen Hehl - kein Wunder also, dass es ihn nach nur einem Jahr wieder dort wegzog.

Zuvor spielte Carlos Tevez zwei Jahre lang bei Juventus Turin. In 96 Partien für die Alte Dame [VIDEO] kam Tevez auf starke 50 Tore und 19 Assists! Damit war der Angreifer an 72% seiner Einsätze an einem Tor beteiligt - rekordverdächtig! Bevor Tevez die Serie A aufmischte, kickte er sechs Jahre lang in der Premier League. Seine Karriere in Europa startete 2006, als er für 14,6 Millionen Euro von Corinthians zu West Ham United wechselte.

Für die "Hammers" erzielte er sieben Tore und fünf Assists in 29 Spielen. Nur ein Jahr später folgte der Wechsel zum großen Manchester United. Die Red Devils verpflichteten Tevez allerdings nur auf Leihbasis. Von August 2007 bis Sommer 2009 kickte er für das Team von Sir Alex Ferguson und erzielte dort in 99 Partien 34 Tore und 14 Assists. Nach dem Ende des Leihgeschäfts verkaufte West Ham den Angreifer für 29 Millionen Euro an Manchester City. Dort hatte Carlos Tevez wohl seine erfolgreichste und längste Zeit. In 148 Spielen schoss er unglaubliche 73 Tore und konnte 36 Vorlagen auf sein Konto verbuchen!

Egal bei welchem Klub Tevez gespielt hat, seinen Stammplatz hatte er immer sicher - kein Wunder, dass er eine lebende Legende ist.

Tevez verweigert Teo Gutierrez den Handschlag

Zu einem kleinen Skandal [VIDEO] kam es nun im Aufeinandertreffen zwischen dem aktuellen Verein von Tevez, Boca Juniors, und Gegner Atletico Junior. Wie üblich gab es vor dem Anpfiff das Shake-Hands der beiden Teams miteinander und mit dem Schiedsrichtergespann.

Völlig überraschend jedoch, gab Carlos Tevez seinem kolumbianischen Gegenspieler Teo Gutierrez nicht die Hand, obwohl dieser ihm seine Hand entgegen hielt.

Er ließ den Kapitän von Atletico Junior ziemlich blöd aussehen - und der Grund ist ein Verein, der gar nichts mit dieser Partie zu tun hatte! Auslöser ist, das Teo Gutierrez bekennender Supporter von River Plate ist, dem absoluten Hassgegner von Boca Juniors. Bei einem früheren Aufeinandertreffen im Jahr 2016 jubelte Teo nach seinem Treffer und zeigte dabei seine Liebe für River Plate. Daraufhin rasteten die Boca-Spieler aus und es kam zu wilden Auseinandersetzungen. [VIDEO]

Carlos Tevez scheint das Ganze nicht vergessen zu haben ;-)