Stuttgart - Die Zeichen stehen auf Abschied. Holger Badstuber, dessen Vertrag bei den Schwaben noch bis zum 30. Mai 2018 läuft, wird den VfB Stuttgart nach nur einem Jahr aller Voraussicht nach wieder verlassen. Der gelernte Innenverteidiger sucht eine neue Herausforderung und möchte zeitnah nochmal international spielen – bestenfalls in der Königsklasse, der Champions League.

Seit Wochen schon gibt es Gerüchte, welcher Verein Interesse an Holger Badstuber haben könnte, zu welchem Verein er wechseln könnte.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Jetzt ist ein neuer Name aufgetaucht. Es ist kein geringerer als Champions League Teilnehmer Manchester City.

Der gebürtige Memminger kehrte 2017 an den Neckar zurück und absolvierte in dieser Zeit 28 Pflichtspiele für die Mannschaft mit dem roten Brustring.

Seine beiden Pflichspieltore konnte Badstuber gegen den FSV Mainz 05 erzielen. Dabei wird das Siegtor beim Heimspielauftakt des Aufsteigers am zweiten Spieltag für alle Fans des VfB Stuttgart unvergessen bleiben. Badstuber, welcher in seiner Zeit beim FC Bayern München und beim FC Schalke 04 von vielen Verletzungen geplagt wurde, absolvierte in seiner Zeit beim VfB Stuttgart vergleichsweise viele Spiele. Dabei fungierte er sowohl in der Rolle des Innenverteidigers, als auch in der Rolle des Sechsers. Seine Leistungen beim VfB Stuttgart haben einen großen Anteil an der sehr guten Saison des Aufsteigers.

Holger Badstuber zu Manchester City?

Nach Informationen der „SportBild“ ist Manchester City an dem 29-Jährigen interessiert. Diesen Verein trainiert kein anderer als Badstubers Ex-Coach bei den Bayern, Pep Guardiola.

Zu diesem pflegt Badstuber einen sehr guten Kontakt.

In einem Interview vom 30. Mai 2018 sagte Badstuber der „SportBild“: „Ich habe mit Pep nach wie vor mehrmals im Jahr Kontakt, wir haben ein gutes Verhältnis, weil wir uns auch menschlich super verstehen.“ In selbigem Interview sagte Badstuber auch: „Pep freut sich, dass ich wieder voll im Saft bin. Er hat eine super Saison mit City hingelegt, seinen Vertrag verlängert und macht sich nun an die Planungen für die neue Spielzeit.“

Auch die Aussage von Micheal Reschke (Sportvorstand VfB Stuttgart) vor ein paar Wochen, dass er nicht nur wegen des Transfers von Pablo Maffeo [VIDEO] bei Manchester City war, kurbelt das Gerücht nochmal weiter an.

Holger Badstuber laut „Gazzetta dello Sport“ mit Lazio Rom einig

Lazio Rom ist sich laut „Gazzetta dello Sport“ mit Holger Badstuber einig. Demnach haben sich beide Parteien auf einen Vertrag geeinigt, bei welchem nur noch wenige Details zu klären sind. Lazio Rom spielt nächste Saison, im Vergleich zu Manchester City, „nur“ in der Europa League.

Eine Entscheidung in der Personalie Badstuber wird es wohl bald geben. Gegenüber der „SportBild“ sagte Badstuber, dass er die komplette Vorbereitung bei seinem zukünftigen Verein absolvieren möchte, was eine späte Verpflichtung gegen Ende der Transferperiode ausschließt.