Nach den letzten Gerüchten sind viele Bayern-Fans unter Schock, denn ein Abgang des Bayern-Stars Robert Lewandowski (29) war nicht abzusehen. Auch wenn die Leistung des Stürmers in den letzten Monaten etwas nachgelassen hatte, gehört Lewandowski zu den Leistungs- und Sympathieträgern des bayerischen Kaders. 139 Tore in 180 Spielen während seiner vier Jahre beim deutschen Rekordmeister können sich sehr gut sehen lassen.

Gerüchte über Abgang seit mehreren Monaten in den Medien

Spox berichtet über neue Gerüchte, dass der FC Chelsea Interesse an einer Verpflichtung des polnischen Nationalspielers signalisiert hat.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Schon damals hatte sich Xabi Alonso zu Wort gemeldet und Lewandowski empfohlen in Bayern zu bleiben. „Lewandowski ist einer der besten neun der Welt, dennoch glaube ich, dass der beste Verein für ihn der FC Bayern ist“, sagte der spanische Fußballer Ende März in einem Interview vom „Sportbuzzer“.

Die Gerüchte darüber, dass seit Monaten Real Madrid sich um Lewandowski bemüht, haben aber nicht aufgehört.

Das Hin und Her um Lewandowski und die Suche nach Ersatz

Die spanische Sportzeitung „90Min“ berichtet darüber, dass mehrere zuverlässige Quellen von einem Abgang aus München des polnischen Nationalspielers Richtung Madrid berichten. Die spanische Zeitung behautet sogar, dass der FC Bayern schon nach einem Ersatzspieler sucht. Lewandowski hatte schon vor ein paar Monaten geäußert eventuell zu Real Madrid zu wechseln. Die Sache um den polnischen Fußballers wird immer komplizierter. Der Vertrag des erfolgreichen Stürmers, der 2016 unterschrieben wurde, ist zum 30. Juni 2021 datiert. Die Ablösesumme liegt bei 80 Millionen. [VIDEO] Die Äußerung eines möglichen Wechsels habe Lewandoswski gemacht, um Druck auf den Verein auszuüben, so 90Min.

Denn laut Vertrag müsste „Lewa“ bis 2021 in Bayern bleiben. Das Interesse an Werner von RB Leipzig sei die Reaktion auf den Abgang Lewandowskis. Bayern-Boss Rummenigge sagte dagegen, dass es keinen Zweifel gäbe, dass Robert Lewandowski in der nächsten Saison weiter für den FC Bayern spielen werde.

Managerwechsel sollte Teil des Plans sein, nach Madrid zu ziehen

Zehn Jahre lang arbeitete der Fußballstar mit Agent Cezary Kucharski. Diese Zusammenarbeit ist jetzt beendet. Der aktuelle Agent heißt Pini Zahavi. Der aktuelle Berater hat beste Beziehungen zu Real Madrid und könnte ein Grund für den Wechsel sein. Für einen Wechsel spricht auch, dass Lewandowski die Gerüchte über seinen Wechsel nicht abgeräumt hat [VIDEO]. In einem Interview mit „Kicker“ sagte er, dass momentan der Fokus auf dem aktuellen Verein liege und alles andere zum adäquaten Moment geklärt werden würde. Er wisse nicht, ob sein Agent Kontakt zum königlichen verein hätte, so Lewandowski. Da ist viel Raum für Spekulationen. Zwar ist noch nichts offizielles gesagt, aber nach so vielen Berichten wird etwas dran sein. Man wird Lewandowski in der Bundesliga vermissen.