Ob man nächste Saison schon wieder stark genug sein wird, um ein Bayern-Konkurrent werden zu können weiß niemand - Es ist eher unwahrscheinlich. Doch eines möchte man unbedingt wieder werden: Hinter Bayern, die zweitbeste Mannschaft Deutschlands. Die Rede ist von Borussia Dortmund! Die Offiziellen des BVB basteln momentan kräftig am Kader.

Macht Delaney das Trio komplett?

Obwohl der Transfersommer erst vor kurzem geöffnet hat konnte Borussia Dortmund bereits jetzt schon zwei Neuzugänge vermelden.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Zum einen wird Marvin Hitz sich der Borussia anschließen. Der 30 Jahre alte Torwart soll Roman Bürki etwas Druck bereiten. Gleichzeitig wird er jedoch wohl ,,nur'' der Ersatz für den in den Ruhestand gegangen Roman Weidenfeller werden.

Den zweiten Transfer den die Dortmunder schon unter Dach und Fach bringen konnten ist Marius Wolf. Der 23-jährige Rechtsaußen kommt von Eintracht Frankfurt und spielte für seine eigenen Verhältnisse eine überragende Saison. In 28 Bundesligaspielen konnte Wolf 14 Scorerpunkte sammeln - Das heißt: Wolf war in jedem zweiten Spiel an einem Tor beteiligt. Gute Quote!

Und nun soll ein Bremer das Trio wohl komplett machen. Die Rede ist von Thomas Delaney. Der Däne kam vor 1,5 Jahren zu Werder Bremen und entwickelte sich dort prächtig. In 32 Bundesligaspielen erzielte Delaney drei Tore selbst und bereitete fünf weitere vor. Für Delaney ist das eine tolle Quote, denn sein Hauptaugenmerk liegt eigentlich auf der ,,Sechser-Position''! Der Däne, der damals für zwei Millionen Euro an die Weser wechselte wird dem BVB nun wohl ein wenig mehr kosten! Einen zweistelligen Millionenbetrag werden die Dortmunder wohl in jedem Fall überweisen müssen.

sollte man bei Delaney ernst machen.

Transfers Champions League tauglich?

Mit Hitz, Wolf und voraussichtlich Delaney werden die Dortmunder drei gute Transfers getätigt haben. Nicht mehr und nicht weniger. Hitz wird ein guter Back-up für Bürki werden, genauso wie Wolf, der sich wahrscheinlich zunächst einmal in der Warteschlange hinter Reus, Philipp, Yarmolenko und Pulisic einreihen werden muss. Delaney wäre ein potentieller Kandidat für die kommende neue Startelf des BVB. Dennoch muss man sich die Frage stellen, ob diese Transfers den Ansprüchen gerecht werden, den die Dortmunder eigentlich haben. Man möchte in der Liga wieder oben mitspielen, man möchte den DFB-Pokal holen und in der Champions League zumindest die Gruppenhase überstehen. Der ein oder andere Neuzugang mit internationaler Erfahrung würde Borusia Dortmund sicher noch gut tun..

Loris Karius: Fallen ist erlaubt - Solange du wieder aufstehst [VIDEO]

Manuel Neuers Comeback verschiebt sich ein weiteres Mal. [VIDEO]