Der Real-Star hat sich offenbar entschieden.

Täglich gibt es neue Gerüchte um einen möglichen Wechsel des Walisers zu den Bayern. Kommt Bale für Lewandowski oder spielen sogar beide in der nächsten Saison für die Münchner? Eine spanische Zeitung will angeblich die Ablösesumme für den 28-Jährigen erfahren haben und nun soll sich auch Bale entschieden haben. Die Zukunft bleibt allerdings doch eher ungewiss, da sich die Situation bei Real durch den plötzlichen und unerwarteten Rücktritt von Trainer Zinédine Yazid Zidane komplett verändert hat.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Es war bekannt, dass Bale mit Zidane nicht das beste Verhältnis hatte, doch unter einem neuen Trainer bietet sich plötzlich eine ganz andere Situation. Noch vor Kurzem hatte der englische Telegraph berichtet, dass sich Bale eine Zukunft bei den Bayern vorstellen könnte.

Allerdings müssten die Bayern dafür ganz tief in die Tasche greifen, um die angeblich von Real Madrid geforderte Ablösesumme von 222 Millionen Euro zu bezahlen, wie wiederum die spanische Zeitung ABC berichtet. Nach neuen Erkenntnissen von " The Mirror" soll Bale bereits den Bayern-Bossen abgesagt haben, denn er sei doch eher an einem Wechsel in die Premier League interessiert und habe keine Lust auf die Bundesliga. Laut Sport Bild-Chefreporter Christian Falk habe es aber bisher niemals Gespräche zwischen Verein und Spieler gegeben und so kann der Angreifer auch niemanden über eine Entscheidung berichtet haben. Es bleibt also weiter spannend, was die sportliche Zukunft von Gareth Bale angeht. Jedenfalls wäre Bale ein begehrter Kandidat für den neuen Bayern-Trainer Niko Kovac.

Heißer Transfersommer für den FC-Bayern denkbar

Durch die kommende Fußball Weltmeisterschaft in Russland ist vielen Spielern des Rekordmeisters die Möglichkeit gegeben, einem großen Publikum vorzuspielen und bei entsprechender Leistung die Begehrlichkeit anderer großer Vereine zu wecken.

Sollte es dadurch zu Abgängen kommen, müssten die Bayern-Bosse dann auch adäquaten Ersatz besorgen. Rund zwei Monate hätten die Münchner Zeit um in der Sommertransfairperiode Spieler zu verpflichten oder auszuleihen. Es ist davon auszugehen, dass Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic bereits jetzt einige Spieler im Auge haben.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit vielen weiteren interessanten Berichten rund um die Fußball-Bundesliga und anderen Sport-News:

Gerücht: Bei einem 200-Millionen-Angebot darf Lewandowski angeblich gehen [VIDEO]

Transfergerücht: Barcelona bietet angeblich 50 Millionen Euro für Thiago [VIDEO]

Paulo Dybala zum FC Bayern? Die Chancen stehen schlecht [VIDEO]

Leverkusen schnappt dem FC Bayern München brasilianisches Talent Paulinho weg [VIDEO]