Gerüchte um den wechselwilligen Robert Lewandowski reißen einfach nicht ab.

Wechselt er oder nicht? Vielleicht zum FC Chelsea, zu Manchester United, zu Paris Saint Germain, zu Juventus Turin oder doch zu Real Madrid? Fest steht jedenfalls dass Lewandowski den FC Bayern München verlassen will und die Bayern auf Vertragserfüllung bestehen. Doch laut Sport Bild sollen die Münchner ab einer unglaublichen Summe von 200 Millionen Euro bereit sein über einen Transfer zu sprechen.

Verpasse keine News mehr Folge dem Bundesliga-Kanal

Das wäre nach dem Wechsel von Neymar vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain für 222 Millionen Euro der zweitteuerste Transfer in der Fußballgeschichte und absoluter Rekord für die Bundesliga.

Neben Lewandowski-Berater Pini Zahavi hat offensichtlich auch der Spieler selbst das Gespräch mit Uli Hoeneß gesucht und bei einem finanziell lukrativen Angebot um seine Freigabe gebeten. Nun scheint es so, dass auch bei den Bayern die Schmerzgrenze erreicht ist und man Bereitschaft über Gespräche signalisiert. Lewandowskis Traumziel ist und bleibt Real Madrid doch hatte Trainer Zinedine Zidane wenig Interesse an dem Polen. Doch durch den überraschenden Abschied von Trainer Zidane bei den Königlichen hat sich das Blatt gewendet und die Spanier könnten wieder ein mögliches Ziel sein. Jedenfalls sollen die Interessenten für Robert Lewandowski Schlange stehen, nur, ob es bei solch einer Ablösesumme tatsächlich zu Gesprächen kommt, bleibt abzuwarten.

Was nie fehlte, waren gute Ratschläge aus München

Wie haben sich doch die Münchner Verantwortlichen um das Theater bei Osmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund chauffiert.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß vertrat doch noch die eindeutige These: Wir würden den Spieler fragen: "Kannst Du lesen, wie lange Dein Vertrag läuft? Und dann wäre Ende der Diskussion." Kein Spieler tanze dem FC-Bayern auf der Nase herum und natürlich hätten die Verträge erfüllt werden müssen. Kein Spieler hätte jemals den Verein verlassen dürfen, so tönte es aus München. Könnte also sein, dass die Dortmunder sich gerade mächtig über die Situation amüsieren.

Immer auf dem Laufenden bleiben mit vielen weiteren interessanten Berichten rund um die Fußball-Bundesliga und anderen Sport-News:

Transfergerücht: Barcelona bietet angeblich 50 Millionen Euro für Thiago [VIDEO]

Paulo Dybala zum FC Bayern? Die Chancen stehen schlecht [VIDEO]

Transfergerüchte: Wolfsburger buhlen um Daniel Ginczek [VIDEO]

Ist Pablo Maffeo ein Kandidat beim VfB Stuttgart? [VIDEO]