Hat der FC-Bayern das Nachsehen bei einem Transfer des französischen Nationalspielers?

Nach Angaben des Daily Mirror hat Manchester United offenbar den Stürmer Anthony Martial bei Paris Saint-Germain angeboten, da für die Engländer ein Transfer innerhalb der Premier League nicht relevant ist. Somit hätten die Bayern das Nachsehen im Transferpoker um den 22-jährigen Linksaußen. Nach Angaben von "transfermarkt.de" hat der 1,83 Meter große, in Massy geborene Linksaußen, der auch als Mittelstürmer oder Rechtsaußen eingesetzt werden kann, einen aktuellen Marktwert von 65 Millionen Euro. Mit eventuellen Bonuszahlungen könnte sich die Ablösesumme allerdings auf bis zu 80 Millionen Euro erhöhen.

Nach Medienberichten wäre Paris fähig, die geforderte Summe zu zahlen.

Verhältnis zu Mourinho

Anthony Martial wäre indes froh, die Red Devils zu verlassen, da er ein angespanntes Verhältnis zu Trainer José Mourinho seit einem seiner Rundumschläge hat. Mourinho hatte Martial vorgeworfen nach der Geburt seines Sohnes nicht schnell genug wieder bei der Mannschaft zu sein, die sich auf einem eher unbedeutenden Vorbereitungsturnier in den USA befand. Dieses private Thema könnte man durchaus als einen direkten Angriff gegen den Spieler werten. Der eigenwillige portugiesische Trainer fällt immer wieder durch provokante Äußerungen in der Öffentlichkeit auf und ist deshalb auch nicht immer unumstritten. Allerdings wird inzwischen auch gemunkelt, dass die Franzosen mit ihrem neuen Trainer Thomas Tuchel das Angebot abgelehnt haben soll, da Martial ein völlig überhöhtes Gehalt gefordert habe.

Vermutlich wird das nicht der letzte Akt im Transferpoker um die Personalie Anthony Martial sein und somit wären auch wieder die Bayern mit im Spiel.

Ein Tausch zwischen Martial und Lewandowski?

Ginge es nach Mourinho, würde er gerne noch einige Hochkaräter verpflichten - da käme ihm ein Tausch von Anthony Martial mit Robert Lewandowski gerade recht. Allerdings müssten dazu die Engländer wohl noch einige Millionen drauflegen. Trotz aller Dementi herrscht weiterhin Unruhe bei den Münchnern um den wechselwilligen Polen. Es bleibt also weiter spannend in der Sommertransferzeit.

Immer auf dem aktuellen Stand bleiben mit vielen weiteren interessanten Berichten rund um die Fußball-Bundesliga und den Sport News aus aller Welt.

Noch kein Angebot für Benjamin Pavard, VfB Stuttgart geht von Verbleib aus [VIDEO]

Transfergerücht: Angeblich will Arsenal Bayerns Kingsley Coman für 50 Millionen Euro [VIDEO]

Das Interesse an Frankfurts Rebic steigt: Bayern-Trainer Niko Kovac angeblich interessiert [VIDEO]