Matija Nastasic, seines Zeichens Abwehrspieler des FC Schalke 04, traut seinem Verein für die kommende Saison einiges zu. Er denkt, dass die Bayern auf jeden Fall nicht mehr so einen großen Vorsprung haben werden, wie noch in der letzten Saison. Vorherige Serie trennten die Bayern und die Knappen noch ganze 21 Punkte. In einem Gespräch mit "Bild" sagt der 25-Jährige, dass er sich sicher sei, dass nicht nur Schalke, sondern auch der Rest der Liga viel näher an den Ligaprimus heranrücken wird.

Schalkes Ambitionen

Die große Chance für alle Bayern-Gegner sieht Nastasic vor allem darin, dass das Team unter Niko Kovac noch nicht perfekt eingespielt sei und das große Chancen bei den Konkurrenten eröffnen würde.

Die Spieler müssten sich erst an das neue System und die Philosophie des Trainers gewöhnen, während fast alle auf Schalke genau wüssten, was Trainer Domenico Tedesco von ihnen verlangt, so Nastasic. Das klare Saisonziel der Schalke ist es laut Nastasic, sich wieder für die Champions League zu qualifizieren. Er ist sich zudem sicher, dass Schalke auch international guten Fußball spielen könne, da jeder Spieler sich der gesamten Mannschaft unterordnet und nicht sein eigenes Ding durchzieht. Persönlich sieht sich Nastasic als Führungsspieler, der auf Schalke "noch Großes erreichen will". Das Wichtigste sei dabei für ihn, dass er konstant gute Leistungen abrufe.

"Auf keinen Fall ablösefrei wechseln"

Der Vertrag des Innenverteidigers läuft noch bis 2022, da er ihn vorzeitig Anfang Juli verlängerte.

Diese Entscheidung begründete er damit, dass er "auf keinen Fall ablösefrei" wechseln wollte, da er Schalke etwas für die Gelegenheit zurückgeben wollte, bei einem großen Klub zu spielen. Über seine ursprüngliche Ausstiegsklausel von gerade einmal zehn Millionen Euro sagt Nastasic, dass es in der heutigen Zeit zu wenig für einen großen Klub sei - deshalb findet sich im jetzigen Vertrag von Nastasic mit 50 Millionen festgeschriebener Ablösesumme laut "Kicker", der etwa fünffache Wert. Laut Transfermarkt.de liegt Nastasics Markwert derzeit bei 17 Millionen Euro. Vereine aus Italien, Spanien und auch England hätten schon Interesse am Schalker gezeigt.

Weitere Empfehlungen:

Bundesliga: Noch viele Verletzte bei den Vereinen vor der neuen Saison [VIDEO]

Fußball: Deutsche Nationalmannschaft in Weltrangliste weit abgestürzt [VIDEO]

Bundesliga: Benjamin Pavard bleibt wohl in Stuttgart [VIDEO]