Wer wechselt? Wer bleibt? Das sind die Fragen, die sich Fußball-Fans am Ende des Transferfernsters noch einmal stellen dürfen. Der heutige Freitag ist der letzte Tag, an dem Klubs aus der Bundesliga noch Spieler kaufen und verkaufen können. Hierzulande schließt das Transferfenster bereits um 18 Uhr, während Klubs der meisten europäischen Länder, wie Spanien, Frankreich oder die Niederlande noch bis 23:59 Uhr Zeit haben, aktiv zu werden. In Italien ist das Transferfenster schon seit dem 17. August geschlossen, während Klubs aus England schon seit dem 9. August nicht mehr handeln dürfen.

Transfers bei den Bayern

Lange wurde diskutiert, ob Abwehrtalent und Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart noch zu den Bayern wechselt.

Bei der heutigen Pressekonferenz wurde endgültig geklärt, dass Pavard in Stuttgart bleibt. Trainer Niko Kovac würde jedoch gerne die Ausstiegsklausel von Pavard ziehen, die besagt, dass er 2019 für eine festgeschriebene Ablösesumme von 35 Millionen Euro wechseln kann. Neu verhandeln kann der VfB Stuttgart nur dann, wenn sie in dieser Saison die Champions League erreichen.

Ebenfalls lange diskutiert wurde der Wechsel von Jerome Boateng zu Paris Saint Germain. Zu dieser Personalie sagte Kovac, dass er auf jeden Fall in München bleibt und es nur darum gehe, dass er körperlich gesund bleibt. Des Weiteren wird auch Mittelfeldspieler Renato Sanches in München verbleiben. Paris Saint Germain hatte ebenfalls Interesse an ihm angemeldet. Definitiv gehen wird Abwehrspieler Juan Bernat. Paris verpflichtet den 25-jährigen Spanier laut "Bild"-Informationen für 25 Millionen Euro.

Weiterhin schaffte es Paris auch den Ex-Schalker Eric Maxim Choupo-Moting ablösefrei von Stoke City zu verpflichten. Sowohl Bernat, als auch Choupo-Moting hätten bereits den Medizincheck bestanden.

Weitere Transfers

Ein Transfer, der die Fans von Eintracht Frankfurt sehr überraschte, war der Wechsel von Kevin Trapp zur Eintracht. Der 28-jährige Torwart spielte bei Paris Saint Germain zuletzt nur noch die zweite Geige. Es handelt sich beim Transfer allerdings nur um eine Leihe bis zum 30.06.2019. Bis 2015 stand Trapp für die Eintracht im Tor, bis er für zehn Millionen Euro zum französischen Meister wechselte.

Borussia Dortmund verabschiedet sich unterdessen von Nuri Sahin. Dieser wurde vom Verein für Gespräche mit anderen Vereinen freigestellt. Werder Bremen hat diese Chance genutzt und den 29-Jährigen verpflichtet.

Laut "Transfermarkt.de" bezahlen die Bremer eine Ablöse von rund einer Millionen Euro. Der Medizincheck hat er laut "Sport.de" bereits absolviert und bestanden.

Schon am Dienstag verpflichteten die Dortmunder Paco Alcacer vom FC Barcelona für eine Leihgebühr von zwei Millionen Euro. Die Leihe endet am Ende dieser Saison.

Die TSG Hoffenheim freut sich währenddessen auf Neuzugang Reiss Nelson von Arsenal Londons U23. Dieser wird für ein Jahr ausgeliehen. Für die Profis kam er bisher 16 Mal zum Einsatz. Der 18-Jährige gilt als eines der größten englischen Talente und ist zudem sehr schnell und dribbelstark.

Weitere Empfehlungen:

Fußball: Usain Bolt fehlt noch das Tempo [VIDEO]

Bundesliga: Schalkes Nastasic mit Kampfansage an die Bayern [VIDEO]

Fußball: Deutsche Nationalmannschaft in Weltrangliste weit abgestürzt [VIDEO]