Ein lahmer Kick am Donnerstagabend in Istanbul, bei dem um 19:30 Uhr gestartete Freundschaftsspiel zwischen der Türkei und Bosnien & Herzegowina. In der ersten Halbzeit waren die Torchancen und auch der Ballbesitz für beide Seiten gleich und keiner kam aber zum Abschluss und konnte die Führung vor der Halbzeit machen. Beide Teams spielten in Bestbesetzung in Hinblick auf die kommenden Partien in der Europa Nations League , welche ja auch zur Qualifikation zu der nächsten Europameisterschaft dient. Die türkische Mannschaft unter der Führung der rumänischen Trainerlegende Lucescu zeigt sehr gute Ansätze im Aufbauspiel und große Disziplin im Pressing , teilweise auch schon in vorderster Front.

Unter den Möglichkeiten

Die bosnische Truppe blieb unter ihren Möglichkeiten und der Starstürmer Edin Dzeko konnte heute leider nicht richtig in Szene gesetzt werden. Auch die sonst starken Aussenbahn-Spieler blieben weit unter ihren gewohnten Niveau und das bosnische Offensiv-Spiel konnte nicht wirklich seine frühere Unberechenbarkeit und Schnelle entwickeln. Auch das Aufbauspiel und Pressing-Verhalten war nicht mit den Zeiten von Salihovic als Mittelfeldstratege zu vergleichen. Natürlich wurde bei beiden Teams in der zweiten Hälfte extrem durchgewechselt , da es ja ein Freundschaftsspiel war, wodurch es auch in der zweiten Hälfte keine Tore , aber einige Torchancen für beide Teams gab. Für die Fans leider schade , aber wenigstens geteiltes Fanleiden und ein faires und gerechtes 0:0.

Einschätzung

Der Trainer der türkischen Nationalmannschaft hat im Vereinsfussball schon für einige Überraschungen gesorgt und ich denke , dass er auch aus der türkischen Nationalmannschaft bis zu der Europameisterschaft ein super Team geformt hat mit einer klaren taktischen Einstellung. Ebenfalls glaube ich , dass es ein hungriges Team mit guten Ansätzen ist, das als starke Einheit noch Einiges im nahen europäischen Fussball gewinnen wird. Mit Lucescu sitzt halt ein absoluter Vollprofi auf der Trainerbank, den ich gerne auch mal in der Bundesliga sehen würde.

Ich denke zu Schalke oder Wolfsburg oder auch bei der SGE könnte er mit seiner Erfahrung einiges bewirken. Das Team aus Bosnien & Herzegowina hat mir wieder mal nicht gefallen und ich sage das als Edin-Dzeko-Fan mit einem tränenden Auge. Im Mittelfeld fehlt es einfach an Qualität und Edin Dzeko bekommt zuwenig Pässe und kann seine Weltklasse nicht richtig ausspielen! Hoffentlich kommt bald ein neue Generation Straßenkicker, die Europa aufmischen!

Hazard angeblich bei Bayern im Gespräch [VIDEO]

Zidane kündigt Trainer-Comeback an [VIDEO]