Ein Trainerwechsel bedeutet auch immer neue Chancen für Spieler, die unter dem ehemaligen Coach nicht zum Zug gekommen sind. Erik Thommy, in der Rückrunde 2017/18 noch Stammspieler [VIDEO], musste sich in den letzten Wochen oft mit der Auswechselbank anfreunden. Ändert sich das nun unter Neu-VfB-Coach Markus Weinzierl? Möglicherweise, denn: Flügelspieler Erik Thommy hat Markus Weinzierl, seine ersten Schritte in der Bundesliga zu verdanken. Sein Bundesliga-Debüt feierte Thommy im Augsburg-Trikot im Februar 2014 unter seinem neuen alten Trainer, der schon damals das Potenzial des flinken Offensivspielers erkannte. Nun ist Thommy gereift, hat bereits 30 Bundesligaspiele auf dem Buckel und sein einstiger Förderer wieder sein Trainer.

Tobias Werner

Ja, ihn gibt es ja auch noch. Die Rede ist von Tobias Werner. Der ehemalige Augsburger spielt keine Rolle mehr im Profiteam der Schwaben, dafür hilft er der U21 des VfB in der Regionalliga mit all seiner Routine auf dem Spielfeld. Wird Werner nun wieder in die Bundesliga-Mannschaft hochgezogen? Schließlich hatten Werner und Weinzierl zu Augsburger-Zeiten ein sehr gutes Verhältnis. Noch heute ist der Offensivspieler, der Spieler mit den meisten Toren unter Markus Weinzierl. In 117 Spielen unter Weinzierl durfte Werner die meiste Zeit über nicht nur von Beginn an ran, sondern erzielte auch noch 25 Tore. Ob der heute 33-Jährige wieder eine Rolle unter Weinzierl spielt ist Stand heute fraglich. Im ersten Testspiel unter Weinzierl fand sich Werner nicht im Kader wieder.

Alte Gesichter

Mit Dennis Aogo [VIDEO] und Holger Badstuber trifft Markus Weinzierl ebenfalls erneut auf bekannte Gesichter. So trainierte der 43-Jährige in der Saison 2016/17 die beiden Defensivakteure als Schalke-Trainer. Doch damals kamen sowohl Dennis Aogo als auch Holger Badstuber nicht wie gewünscht zum Zuge. Aogo durfte in 34 Spiele nur 14 mal ran, Badstuber immerhin zwölfmal in 17 Bundesligapartien. Das Fußballmagazin "kicker" berichtete unter der Woche, dass Holger Badstuber über seinen neuen Trainer "alles andere als begeistert sei, nachdem das Verhältnis auf Schalke zwischen Trainer und Spieler nicht gerade mit dem Band der Sympathie zusammengehalten wurde."

Wann kommt endlich Anastasios Donis so richtig an? Die Fans fordern schon seit Monaten mehr Spielzeit für den schnellen Griechen, der unter Tayfun Korkut kaum Chancen bekam, sich zu zeigen. Ändert sich dies unter Weinzierl? Zumindest nannte ihn der neue Trainer namentlich auf der Pressekonferenz, als einen Spieler, der Gomez in Szene setzen kann.