Krypto-Währung Bitcoin

Sie haben diesen Begriff sicherlich in den Medien gehört und fragen sich bestimmt was dieses Unternehmen noch zu leisten hat oder ob sich eine Anlage in solche Unternehmungen lohnt.

Bitcoin wurde erstmals 2008 unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto beschrieben. Es handelt sich um ein Zahlungssystem oder besser gesagt eine elektronische dezentral verwaltete Währung (kurz: Kryptowährung) Währungen sind normalerweise von Staaten emittierte Zahlungsmittel.

Bedeutet Bitcoin also das Ende von Währungen? Wir werden das in naher Zukunft näher betrachten. Doch Experten behaupten, dass dies nicht der Fall sein wird.

Kursentwicklung in der Börse

Im Laufe des Jahres 2012 setzte ein Aufwärtstrend ein, der sich Anfang 2013 zusehends verstärkte, ausgelöst durch die steigende Verbreitung, die mediale Aufmerksamkeit und die Bankenkrise in Zypern. Dies trieb den Kurs Mitte April auf über 200 Dollar.

Nach zwischenzeitlichen Rückschlägen überschritt der Bitcoin am 30. November 2013 erstmals die 1.000-Dollar-Marke, sank aber dann, begleitet vom Konkurs der Bitcoin-Handelsplattform bis zu Beginn des Jahres 2015 auf unter 250 USD, bevor er im Oktober 2015 wieder langsam zu steigen begann.

Anfang 2016 notierte er bei knapp 450 US-Dollar und stieg weiter, bis er das Jahr bei knapp 1.000 Dollar abschloss. Im Jahr 2017 verzeichnete der Bitcoin bislang den höchsten Kapitalzufluss. Er verzwanzigfachte fast seinen Wert gegenüber dem US-Dollar.

Top Videos des Tages

Die rasante Kursentwicklung beschleunigte sich vor dem Start von Bitcoin-Futures Mitte Dezember.

Bitcoin - Eine sinnvolle Investition?

Kommen wir zu dem eigentlichen Hauptthema. Viele Anleger behaupten eine Investition in Bitcoin rentiert sich. Experten behaupten sogar, dass der jetzige Kurswert von Bitcoin von ca. 14.000 Euro rasant auf 20.000 Euro wachsen wird. Doch andere Experten warnen auch davor, dass es im Jahr 2018 einen drastischen Crash geben könnte. Laut manchen Prognosen könnte Bitcoin noch immer Hochkonjunkturen (Boom) an der Börse erzielen und im Jahr 2027 sogar den Kurswert von 50.000 Euro erreichen.

Wie schon angemerkt, ist eine Geldanlage in Bitcoins aber auch in andere ähnliche Kryptowährungen zu riskant. Man würde eine Investition in Bitcoin auch als eine Art von Glücksspiel bezeichnen. Daher sollte man möglichst mit dem Investieren aufpassen und den Empfehlungen oder Warnungen der Finanzexperten folgen.