Die Firmenneugründung oder die Übernahme einer bereits bestehenden Firma als Nachfolger, wer nicht nur den möglichen Fachkräftemangel beanstanden will, sondern selbst fachgerecht das Unternehmen führen möchte, bekommt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie viele praktische Tipps für die Umsetzung des Geschäftsidee. Innovative Ideen für das Startup lassen sich mit der richtigen Planung früher oder später realisieren, oft entstehen nach der Gründung sogar wichtige neue Arbeitsplätze.

Werbung
Werbung

Natürlich muss jeder für sich selbst vor dem Start in die Selbstständigkeit prüfen, ob die jeweiligen Anforderungen für die Gründung eines eigenen Unternehmens erfüllt werden können. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert auf dem BMWi-Existenzgründerportal www.existenzgruender.de aus diesem Grund eine Fülle an Informationen und ein praktisches Online Training für aktive Interessierte, um das spannende Thema der Selbstständigkeit von allen Seiten genau zu beleuchten.

Die Firmengründung Schritt für Schritt planen.
Die Firmengründung Schritt für Schritt planen.

Mit welcher Geschäftsidee kann die Firmengründung gelingen?

Nach dem Auswählen der eigenen Geschäftsidee und der Wahl der passenden Rechtsform lohnt sich die Suche nach möglichen Wettbewerbern. In besonders beliebten Branchen gibt es viele Neugründungen, andere Branchen können für Neugründer als praktische Nische auch interessant sein. Präzise und aktuelle Einschätzungen des Marktes durch das persönliche Gespräch mit Experten, zum Beispiel von der Industrie und Handelskammer (IHK) sind im Rahmen der Planungen unverzichtbar.

Werbung

Die Überlegungen, für welche Zielgruppe die neue Geschäftsidee wirklich geeignet ist, zeigt in kurzer Zeit, ob das gewünschte Potential an Neukunden in der Realität vorhanden ist. Kaufmännische und fachliche Kenntnisse passend zur Geschäft Idee sind weitere Faktoren, die für die erfolgreiche Firmengründung von nicht zu unterschätzender Bedeutung sind. Frauen sind als Firmen-Neugründerinnen leider noch immer eine Minderheit, das kann sich aber in absehbarer Zeit ändern.

Der Business-Plan bringt die kaufmännische Übersicht

Für die späteren Verhandlungen mit den Banken ist der Business-Plan sehr wichtig. Sobald der Check des Marktes erledigt ist und die persönlich ausgesuchte Geschäftsidee dem Check des Marktes standhält, kann der erste Business-Plan geschrieben werden, um eine erste Übersicht zu erhalten. Im Business-Pan müssen alle finanziellen Komponenten berücksichtigt werden, die notwendig sind, um die Produkte oder die Dienstleistungen fachgerecht vor Ort und/oder online anzubieten.

Werbung

Finanziell machen sich zum Beispiel Dinge wie die Ausstattung des Büros, die monatliche Miete für die Geschäftsräume, der Firmenwagen, die Personalkosten sowie das Warenlager in den finanziellen Planungen bemerkbar. Für mögliche Startschwierigkeiten sollte in die Finanzplanungen auf jeden Fall Rücklagen mit einbezogen werden, um nicht gleich am Anfang mit dem neuen Unternehmen zu scheitern. Wenn der fertige Business-Plan die Bankberater überzeugt, ist das Kapital für den Neustart der Firma relativ sicher: Das BMWi-Expertenforum und die IHK stehen vor dem Start in die Selbstständigkeit und nach dem Beginn der Firmenneugründung oder der Übernahme einer bereits bestehenden Firma als Nachfolger für aktuelle Nachfragen zur Verfügung.

Werbung

Klick um mehr zu lesen und das Video anzuschauen